Share this news:

LastStand_header

Intelligence Annex #13: Bereit fürs Gefecht

19.01.2017 05:00

Agenten,

der Kampf Spieler gegen Spieler war in The Division immer schon etwas Besonderes, speziell, da er in der gefährlichen und berüchtigten Dark Zone stattfindet, wo sich PvE und PvP mischen. Das Spielverlauf in der Dark Zone hatte immer ein offenes Ende und keine klar formulierten Ziele. So war er konzipiert. Ob ihr es mögt oder nicht, wenn ihr gegen andere Spieler antreten wolltet, musstet ihr dort hinein.

In Erweiterung III: Letztes Gefecht führen wir neue Möglichkeiten ein, sich mit anderen Spielern zu messen und ermöglichen es euch, die Dark Zone in einem neuen Spielmodus zu erleben. Im Vergleich zur offenen und unstrukturierten Natur der Dark Zone, wie ihr sie jetzt im Spiel vorfindet, basiert Letztes Gefecht auf Sitzungen, bietet klare Ziele und Siegbedingungen und weiterhin die Aspekte der Dark Zone, wie PvE-Gegner und Sehenswürdigkeiten.

LastStand_bodybags

Mit Letztes Gefecht steht euch eine weitere Rivalitätsoption zur Wahl – eine Option, bei der ihr sicher gehen könnt, dass ihr euch im Kampf gegen andere Spieler wiederfinden werdet, die auf das gleiche Ziel aus sind. Erweiterung III: Letztes Gefecht wird gleichzeitig auf PC, PlayStation®4 und Xbox One veröffentlicht und wir werden auch bald das Veröffentlichungsdatum bekannt geben. Die Erweiterung ist Teil des Season-Passes, sie ist aber auch separat erhältlich.

Letztes Gefecht steht für Inhaber des Season-Passes auch auf dem nächsten öffentlichen Test-Server vor der offiziellen Veröffentlichung zur Verfügung und wir freuen uns schon auf eure Meinungen und euer Feedback. Also kommt ins PTS-Forum, das wieder verfügbar sein wird, sobald die Version auf dem PTS liegt, um eure Eindrücke von dieser Erweiterung zu schildern.

Erweiterung II: Letztes Gefecht enthält auch einen neuen Übergriff, der auch auf dem PTS aufgespielt werden wird und über den wir in Zukunft noch genauer berichten werden.

Die Erweiterung ist aber noch nicht alles, was The Division erwartet! Die kostenlose Aktualisierung 1.6 wird eine der größten, die wir je durchgeführt haben und erscheint zeitgleich mit Letztes Gefecht. Auch hierzu werden wir sehr bald mehr berichten.

Wir stellen vor: Erweiterung III: Letztes Gefecht

Als die Situation in der Dark Zone eskalierte, der Ausbruch außer Kontrolle geriet und die Zivilgesellschaft in sich zusammenbrach, war die Joint Task Force gezwungen, sich aus dem Bereich zurückzuziehen und wichtige SHD-Terminals zurückzulassen. Diese Datenrelais enthalten wichtige Einsatzinformationen. Nun suchen abtrünnige Agenten nach diesen Relais und wenn sie es schaffen, Hand an die darin enthaltenen Informationen zu legen, wäre das eine Katastrophe für die Mission, New York zu retten.

Eure Aufgabe ist es, euch mit einer Gruppe aus sieben anderen Division-Agenten zusammenzufinden und dies zu verhindern.

Eine neue Art zu kämpfen

Der Spielmodus Letztes Gefecht bietet einen sitzungsbasierten PvP-Kampf in The Division, der mit einem starken PvE-Aspekt durchsetzt ist und markiert so eine ganz neues Erlebnis in der Dark Zone abseits des normalen Spiels. Hierbei treten zwei Teams aus je acht Spielern gegeneinander auf einer instanzierten Karte im Kampf um die zuvor erwähnten Terminals an, bis ein Team genug Informationen übertragen hat, um die Partie zu gewinnen. Bei der Teilnahme am Letzten Gefecht nimmt das Spiel immer an, dass euer Team aus Division-Agenten besteht, während das gegnerische Team als Abtrünnige erachtet wird (das hat nur kosmetische Gründe, denn die Abtrünnigen-Mechanik hat keine Wirkung in Letztes Gefecht). Mit anderen Worten, ihr seid immer die Guten, wenn ihr Letztes Gefecht spielt. Sobald die Partie vorbei ist, könnt ihr wieder direkt in die Warteschlange und müsst nicht ins Hauptspiel zurück, um euch erneut anzustellen.

Jede Seite einer Letztes-Gefecht-Partie besteht aus acht Spielern, die aus zwei Gruppen aus je vier Spielern bestehen. Ihr könnt euch allein oder mit drei Freunden einreihen. Allerdings ist es nicht möglich, sich als Gruppe aus acht Spielern einzureihen. Ihr müsst Stufe 30 erreicht haben, um Letztes Gefecht spielen zu können.

LastStand_map

Im Letzten Gefecht, ist die Dark Zone in vier unterschiedliche Karten aufgeteilt (grob basierend auf DZ 1-3, 4-6 und den neuen Dark-Zone-Bereichen 7-8 und 8-9, von denen wir mehr in Aktualisierung 1.6 berichten werden). Auf dem Bildschirm der Spielersuche erfahrt ihr, auf welchem ihr als Nächstes spielen werdet und jede Partie dauert maximal 20 Minuten. Auf jeder Karte gibt es drei taktische Stellungen – A, B und C – die in drei Verschlüsselungspunkte aufgeteilt sind und unter eure Kontrolle gebracht werden müssen, um den Datentransfer zu beginnen.

Wenn ihr ein Terminal einnehmt, aktiviert ihr automatisch auch einen Neustart-Punkt, der euch weitere Optionen liefert, wie ihr wieder in den Kampf finden könnt, nachdem ihr getötet wurdet. Damit ihr eine bessere Übersicht habt, könnt ihr auf der Megakarte wählen, wo ihr wieder starten möchtet, anstelle der Liste die ihr aus dem normalen Spiel kennt. Ab einem gewissen Punkt im Spiel ändern sich die Regeln und ihr könnt automatisch in der Nähe eurer Kameraden starten, womit das Spiel aggressiver und temporeicher wird.

Letztes Gefecht nutzt nicht die Abtrünnigen-Mechanik und ihr könnt dort nach Herzenslust PvP spielen, ohne eine Bestrafung fürchten zu müssen. In der aktuellen Dark Zone verliert ihr etwas, wenn ihr sterbt – DZ-EP, Schlüssel, Beute, Währung ... In Letztes Gefecht müsst ihr euch darum keine Sorgen machen. Während viele Spieler in der Dark Zone Gefechte vermeiden wollen, teilweise aufgrund dieser Verluste, so werdet ihr in Letztes Gefecht eher in Kämpfe geführt, da der Modus selbst so ausgelegt ist, dass ihr euch im Gruppengefecht um die besten Bereiche in der Arena streitet.

Die Spielersuche basiert nicht nur auf eurem aktuellen Ausstattungswert, wie in den Dark-Zone-Abschnitten, sondern auch auf Faktoren, wie gut ihr das Spiel in letzter Zeit gespielt habt. Wenn ihr euch also plötzlich in einer Situation wiederfindet, in der gar nichts mehr geht und die Gegner euch einfach haushoch überlegen sind, dann sollte es nicht lange dauern, bis ihr euch im Kampf mit und gegen Spieler auf etwa gleichem Niveau wiederfindet. Wenn ihr euch als Gruppe anmeldet, berechnet der Server die aktuelle Performance aller Spieler in der Gruppe und stellt sicher, dass ihr in einem zu euch passenden Spiel landet.

In Letztes Gefecht führen wir eine neue Art von Balancing für die Spielerausrichtung ein, das den Einfluss der Ausstattungsgarnituren und Zufälligkeit der Werte einschränkt. Wir werden das System auf dem öffentlichen Test-Server ausprobieren und so viel Feedback wie möglich dazu sammeln. Also teilt uns eure Meinung und eure Erlebnisse damit im PTS-Forum mit.

Begebt euch zum Terminal und sucht nach dem Taktik-Terminal, dass sich in der Nähe der Verbesserungsstation befindet, um mit Letztes Gefecht zu beginnen. Man kann es kaum verfehlen.

PvP und PvE in Kombination

Aber wie in der normalen Dark Zone, gibt es auch hier mehr, als nur PvP-Kämpfe. Die regulären NSC-Gegner sind auch hier in den Straßen unterwegs und auch die Sehenswürdigkeiten sind alle vorhanden. Diese NSCs bewachen außerdem die Kontrollpunkte, wobei der zentrale Kontrollpunkt immer von Elite-Gegnern bewacht wird, mit denen ihr euch herumschlagen müsst, bevor ihr euch hier niederlassen könnt.

Das Töten der NSC-Gegner wird im Team mit SHD-Tech belohnt, eine Ressource mit der Taktik-Boosts und Stellungen, die von der JTF und den Agenten der ersten Welle zurückgelassen wurden, freigeschaltet werden können. An eurer „Heimat“-Basis – der taktischen Position, an der ihr startet, wenn die Partie beginnt – könnt ihr automatische Geschütze aktivieren, die bei der Verteidigung helfen oder große Impulsgeber aufstellen, die euch warnen, wenn sich die Gegner nähern.

LS_turret_v2

Wenn ihr festgelegte Meilensteine einer Partie erreicht, werden die Taktik-Boost-Stationen online geschaltet. Mit eurer SHD-Tech-Ressource als Währung erhaltet ihr an den Stationen unterschiedliche Boni, wie schnellerer Datei-Upload oder mehr Punkte für das Töten von Gegnern. Eine Station kann dabei immer nur von einem Team gleichzeitig aktiviert sein.

Dieses Boosts sind allerdings nicht permanenter Natur und halten nur für eine begrenzte Zeit an, bevor sie wieder neutral werden. Das bedeutet, dass ihr einen konstanten Zufluss an SHD-Tech benötigt. Ihr müsst aber auch die Boosts vorausplanen, die das gegnerische Team für sich beansprucht. Was werdet ihr und euer Team tun, um die Vorteile wett zu machen, die das andere Team in den letzten paar Minuten erhalten hat, wenn deren Boost ausläuft?

Die Taktik-Boosts sind ein Schlüsselelement in Letztes Gefecht, das bedeutet, dass es eine symbiotische Beziehung zwischen den verschiedenen Spielertypen gibt. Einige Spieler werden die taktischen Positionen aufsuchen, aktiv PvP-Kämpfe aufspüren, während andere sich mehr auf ein PvE-konzentriertes Spiel konzentrieren und SHD-Tech für das Team weit ab von den Kontrollpunkten farmen. Natürlich lauft ihr immer Gefahr in feindlich gesinnte Spieler zu laufen – das ist die Natur von Letztes Gefecht und der Dark Zone – aber ihr könnt auch versuchen, diesen Begegnungen aus dem Weg zu gehen und eurem Team trotzdem helfen. Wenn ihr es schlau anstellt, könnt ihr sogar die NSC-Gegner gegen das feindliche Team ausspielen ...

LS_tactical_v2

Die NSC-Gegner, abgesehen von denen an den taktischen Stellungen, spawnen immer wieder neu während einer Partie und die Sehenswürdigkeiten setzen sich schneller zurück als in der normalen Dark Zone. In der Zone findet permanent etwas statt und ihr werdet immer die Gelegenheit haben, etwas zu farmen. NSC-Gegner lassen keine normale Beute fallen, also braucht ihr euch keine Gedanken darum zu machen, dass ihr etwas bergen müsstet.

Belohnungen

Mit Letztes Gefecht führen wir ein neues Fortschrittssystem ein, das dem von Untergrund ähnelt. Während ihr spielt, erhaltet ihr zusätzliche Erfahrungspunkte und erhaltet Letztes-Gefecht-Ränge bis zu einem Wert von 40. Mit jedem Rang, den ihr erlangt, erhaltet ihr einen versiegelten Behälter mit Objekten und an bestimmten Meilensteinen schaltet ihr exklusive Prestige-Objekte frei, die man sonst nirgends im Spiel findet – Der Spielmodus beinhaltet zwei einzigartige, komplette Prestige-Objekt-Garnituren und zwei Waffenskin-Sätze. Gleichzeitig erhaltet ihr, auch nachdem ihr den maximalen Rang erreicht habt, weiter Letztes-Gefecht-EP und weiterhin neue Behälter, wie auch im Untergrund mit der Einsatzleistung. Die Ränge im Letzten Gefecht sind nicht wie der Dark-Zone-Rang. Ihr könnt keinen Rang verlieren. Darüber hinaus wird dieser Rang auch für die Spielersuche herangezogen.

Ihr erhaltet zusätzliche Belohnungen, wenn euer Team gewinnt, aber im Verlauf einer Partie verfolgen wir über 30 Aktionen, die ihr auslösen könnt. Sobald die Partie zusammengefasst wird, werdet ihr nach eurer Leistung eingestuft, ähnlich wie bei Überleben und entsprechend belohnt.

Alle Belohnungen werden am Ende der Partie vergeben, ihr müsst also eine ganze Partie durchspielen, um sie zu erhalten.

Zusammenfassung

Mit Letztes Gefecht haben wir eine eigens dafür erschaffene Kampfarena für The Division kreiert – Ein Feature, das viele Spieler schon lange sehnsüchtig erwarten. Im Vergleich zur normalen Dark Zone liefert diese ein klares Ziel und ein sitzungsbasiertes PvP-Erlebnis und gleichzeitig eine starke PvE-Komponente. Mit den damit einhergehenden Balance-Anpassungen, die wir in Aktualisierung 1.6 einführen werden, ist Letztes Gefecht ein wichtiger Teil, um den Spieler-Kampf in The Division neu zu beleben.

Wie zuvor erwähnt, enthält die Erweiterung auch einen neuen Übergriff. Mehr Informationen dazu erhaltet ihr bald!

Die Abtrünnigen nähern sich. Die Division, JFT und New York braucht euch. Er wird Zeit sich gefechtsbereit zu machen.

- Das The Division-Team